Die neue Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain setzt das kommunale Rechnungswesen proDoppik ein. Das Finanzwesen der Firma H&H aus Berlin überzeugte bereits seit mehr als 10 Jahren bei der Verbandsgemeine Betzdorf.

Die Verbandsgemeinde im Westerwald entstand zum 01.01.2017 aus einer freiwilligen Fusion der ehemaligen Verbandsgemeinden Betzdorf und Gebhardshain (Landkreis Altenkirchen). In Betzdorf kam proDoppik bereits 2006 in Vorbereitung der Einführung der kommunalen Doppik in Rheinland-Pfalz zum Einsatz. Mit der Fusion wurde eine erneute Entscheidung fällig, da in Gebhardshain das Finanzwesen mpsNF eingesetzt wurde.

Ausschlaggebend für die Entscheidung der Projektgruppen zur weiteren Nutzung des Berliner Finanzmanagements als gemeinsames Verfahren waren:

  • die positiven Erfahrungen der letzten Jahre mit proDoppik
  • die Anwenderfreundlichkeit des Buchhaltungssystems
  • die größtmögliche Flexibilität und Sicherheit der Software-Weiterentwicklung.

Die Daten aus mpsNF konnten ohne größere manuelle Nachbearbeitung unterjährig konvertiert werden. Deshalb konnte pünktlich zum Fusionstermin mit den zusammengeführten Daten der beiden Verwaltungen der gemeinsame Weg gestartet werden.

Einen Erfahrungsbericht zum Einsatz von proDoppik finden Sie im Referenzbericht von Matthias Röttgen, Fachbereichsleiter Finanzen der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.

Die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain zählt ca. 26 TSD Einwohner (2017). Neben der Stadt Betzdorf (Verwaltungssitz) zählen 16 eigenständige Ortsgemeinden zur Gebietskörperschaft im Landkreis Altenkirchen in Rheinland-Pfalz.

Zur Website: www.vg-bg.de